Hugo-Minze

Hugo-Minze

2,95 €Preis
Generell ist die Minze eine unkomplizierte Pflanze. Zu beachten ist jedoch die Ausbreitung über Ausläufer. Wenn man nicht aufpasst, findet man an sämtlichen Stellen des Gartens neue Triebe vor. Um die Ausbreitung einzudämmen empfiehlt sich eine Wurzelbremse.

Der ideale Boden ist humos und durchlässig.

 

Da die Erde nicht austrocknen darf, muss die Minze regelmäßig gegossen werden. Staunässe muss vermieden werden. Somit wird die Erde stets feucht gehalten.

 

Im Frühling sollten Hornspäne oder Kompost in die Erde eingearbeitet werden.

 

Die Minze lässt sich sehr gut im Topf kultivieren. Diese Minz-Sorte breitet sich zwar nicht ganz so stark aus, wie andere Arten, doch sollte der Topf dennoch groß genug gewählt sein.

Damit keine Staunässe entstehen kann, werden Tonscherben oder Kies auf den Topfboden gelegt und anschließend mit einer humosen, lockeren Erde gefüllt. Der Topfboden sollte Abzugslöcher besitzen, damit überschüssiges Gießwasser ablaufen kann.

Bei der Topfkultivierung muss die Minze etwas mehr Wasser erhalten, da die Erde schneller austrocknet.

  • Standort

    Die Hugo-Minze braucht einen sonnigen und hellen Standort, an dem sie jedoch nicht die Einstrahlung der Mittagssonne abbekommt. Das Aroma wird durch einen sonnigen Platz stärker. 

  • Wichtiger Hinweis!

    Da Pflanzen ein Naturprodukt sind, können unsere Produkte leicht in Form und Farbe abweichen!